Abbildung
Hermann Heidrich, Ralf Heimrath, Otto Kettemann,
Martin Ortmeier, Ariane Weidlich (Hg.)

Fremde auf dem Land
Begleitband zur gleichnamigen Gemeinschaftsausstellung
in fünf süddeutschen Freilichtmuseen

Mit Beiträgen von Maria Bruckbauer, Albert A. Feiber,
Hermann Heidrich, Ralf Heimrath, Hartmut Heller,
Ernst Höntze, Siegfried Laferton, Herbert May,
Martin Ortmeier, Sibylle Scharrenberg, Maria-Luise Segl

Fremde in unserer Gesellschaft, das ist keine neue Erscheinung der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Es hat sie immer gegeben. Fremdheit auf dem Land – was bedeutete dies? Wer war fremd? Was hat Menschen dazu gebracht, die Heimat zu verlassen? Welche Not hat sie dazu getrieben?
Die in diesem Buch vereinten 11 Fallstudien suchen auf diese Fragen Antworten zu geben. Die Beiträge handeln von Türken, von italienischen Arbeitsmigranten, von „Terrazzieri“, Wandermusikanten, Schwabengängern, Flüchtlingen, Hopfenzupfern, Fremdarbeitern und GurkenpflückerInnen. Sie erzählen von ihren Lebensbedingungen, von ihrer Arbeit, von ihren Wünschen – von ihrer Wanderung zwischen zwei Welten.

Schriften Süddeutscher Freilichtmuseen, Band 1
Fränkisches Freilandmuseum,
Bad Windsheim, 2000
279 Seiten, Schwarz-Weiß-Abbildungen, broschiert,
17 x 24 cm, ISBN 3-926834-43-9
12,80 €