Suche >

Volltextsuche

Sprachauswahl

DeutschEnglish

Quicknavigation

Start Kontakt Impressum Datenschutz Sitemap

Seiteninhalt

Sonderausstellung:

17. April – 11. November 2010

Erdställe – rätselhafte unterirdische Anlagen

Die Sonderausstellung nimmt geheimnisvolle, unterirdische Gangsysteme in den Blick. Die so genannten „Erdställe“ (die Bezeichnung Erdstall steht für eine „Stelle“ in der Erde) sind künstlich angelegte, labyrinthische Gänge im Untergrund alter Siedlungsplätze. In Bayern sind mehr als 700 solcher Anlagen aus dem Mittelalter bekannt. Bis heute ist ihre Funktion ungeklärt: Handelte es sich etwa um Lagerräume oder Kultstätten? Die Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft für Erdstallforschung gestaltet.
 
Rätselhaft und unterirdisch - Blick in einen Erdstall
1 2 3
     
Präsentation im Eingangsgebäude:

19. März - 11. November 2010

Mit Sack und Pack. Menschen und Dinge auf Wanderschaft

Die Bevölkerung im ländlichen Oberbayern war auch früher mobil. Zu jeder Zeit waren die Menschen unterwegs, sie wanderten umher, verließen das Land oder zogen zu. Bei sich hatten sie ihre „Siebensachen“: Lebensnotwendiges, aber auch Dinge von persönlichem Wert. Die Ausstellung präsentiert anhand ausgewählter Sammlungsobjekte vom Kinderschuh bis zur Altardecke Facetten dieser Mobilität in Oberbayern vom 19. Jahrhundert bis in die jüngste Vergangenheit.


 
Auswanderer an Bord eines Hochseedampfers auf dem Weg nach Nordamerika,1932

   
Logo Bezirk Oberbayern