Suche >

Volltextsuche

Sprachauswahl

DeutschEnglish

Quicknavigation

Start Kontakt Impressum Datenschutz Sitemap

Seiteninhalt

Sonderausstellung:

13. Mai – 11. November 2012

Landlerisch - eine Ausstellung in acht Takten

Als Ländler oder Landler wird eine ganze Familie von Tänzen zusammengefasst, deren wichtigste Gemeinsamkeit der Dreivierteltakt ist. Dabei kann der Tanz auf gut 200 Jahre Geschichte zurückblicken. Als Werbetanz wollte er immer Aufsehen erregen - und so entstand ein Gesamtkunstwerk aus Instrumentalmusik, Gesang, Paschen oder Platteln. Während man ihn heute allenfalls aus der Volkstanzpflege in Bayern und Österreich kennt, verblüfft die einst weite Verbreitung dieses Tanzes von der Nordsee bis zum Balkan.

Die Kompositionsgeschichte reicht von Franz Pechatschek oder Franz Schubert (kurz nach 1800) bis Jan Koetsier, Fredrik Schwenk oder Michael Emanuel Bauer heute. Dabei ist die Interpretation oft von einer großen Diskrepanz zwischen Notation und Spielpraxis geprägt, was in zahlreichen Audio- und Videomedien veranschaulicht wird. Die Rezeptionsgeschichte schließlich berührt mit ihren Moden mitunter ganz überraschende Kontexte in Alltagskultur, Sprache, Medien und Literatur. So erwartet Sie etwa ein Gedicht von Felix Hoerburger, auf das man tanzen kann!

Wir zeigen Ihnen Vielfalt und Bedeutung des Landlers/Ländlers und lassen Sie mit allen Sinnen an einem Stück Lebensfreude teilhaben, wenn es darum geht, ein paar Tanzschritte zu wagen oder selbst eine Landler-Melodie nachzuspielen.
 
Landlerisch - eine Ausstellung in acht Takten
     
Präsentation zum Zuhaus Fischerweber:

20. März – 11. November 2012

Fundstücke


Ab Saisonbeginn zeigen wir ausgewählte Fundstücke aus dem Zuhaus des Fischerweberhofs vom Tegernsee. Archäologische Grabungsfunde, historische Schriftstücke und Bücher oder persönliche Gegenstände der früheren Bewohner geben Einblicke in die spannende Museumsarbeit.
Gewinnen Sie einen ersten Eindruck von der außergewöhnlichen Ausstattung und Geschichte dieses besonderen Nebengebäudes aus Rottach-Egern, das Sie ab dem 15. September im Museumsgelände selbst erkunden können.
 
Facettenbild

   
Logo Bezirk Oberbayern