Sprungziele
Seiteninhalt
08.12.2020

Kreativtipps für Zuhause: Dörrobst

Besonders gut eignen sich Äpfel, Birnen oder Zwetschgen, aber auch Pfirsiche, Aprikosen oder exotische Früchte wie Mango oder Banane kann man dörren.

So wird's gemacht:

  • Vor dem Dörren muss das Obst gewaschen und gut abgetrocknet werden. Anschließend die Früchte gegebenenfalls entkernen. Die Äpfel schälen, da die Schale die Dörrdauer verlängert. Nun das Obst in maximal 2 cm dicke Spalten oder Scheiben schneiden, kleinere Früchte können im Ganzen getrocknet werden.
  • Das Obst für mindestens 6 Stunden bei 50-70 °C Umluft auf einem Gitterrost in den Backofen geben. Bei kleineren Früchten ein Backpapier unterlegen, welches vorher mit einer Gabel mehrmals zerstochen wurde. Während des Dörrens die Ofentür mit einem Kochlöffel einen Spalt aufspreizen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.
  • Die Dörrdauer richtet sich nach der Dicke und Art des Obstes, so brauchen z.B. Aprikosen und Pfirsiche wesentlich länger, nämlich bis zu 36 Stunden. Das Obst sollte am Schluss trocken, etwas zäh und biegsam sein.
  • Das gedörrte Obst dunkel, kühl und trocken lagern, am besten in luftdichten Schraubgläsern, so hält es sich gut ein Jahr.

Weitere Kreativtipps finden Sie und Ihre Kinder und Enkel in der Rubrik "Mit Kindern ins Museum".