Sprungziele
Seiteninhalt

Kreativtipps für Zuhause: Anhänger aus Salzteig

Man braucht:

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Salz
  • 1 Tasse Wasser
  • wahlweise 1 TL Pflanzenöl

So wird's gemacht:
Mehl und Salz verrühren, Wasser hinzugeben und gründlich kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Dann wahlweise etwas Pflanzenöl hinzufügen und nochmals kneten. Durch das Öl wird die Masse geschmeidiger.

Mit Ausstechern für Plätzchen nun Anhänger gestalten und für einen Aufhänger ein ausreichend großes Loch reinmachen (z.B. mit einem Zahnstocher oder einem Schaschlikstäbchen).

Nun wird gebacken: Für den Salzteig pro 5 mm Dicke eine Stunde Backzeit einplanen – also bei 1,5 cm drei Stunden. Damit die Stücke keine Risse bekommen, erhöht man die Backtemperatur schrittweise. Eine Stunde bei 60-80° C backen. Anschließend zwei Stunden bei 100-120° C (nicht heißer). Ist die Mitte der Unterseite hart, ist der Teig durchgetrocknet. Auskühlen lassen.

Alternativ kann man den Teig an einen warmen Ort stellen, zum Beispiel in der Nähe des Ofens. Dort braucht er ca. ein bis zwei Tage zum Trocknen.

Die getrockneten Anhänger kann man noch bemalen, zum Beispiel mit Wasserfarben.

Wer gern professionell hergestellte Anhänger, Schüsseln, Gartenkeramik und vieles mehr haben möchte, kann sich an unsere Hafnerei Glentleiten wenden. Auch wenn geschlossen ist, verschickt Doris Schickel mit ihrem Team gern handgefertigte Produkte aus ihrer Töpferei.

Weitere Basteltipps finden Sie auf unserer Seite "Mit Kindern ins Museum".