Sprungziele
Seiteninhalt

Aufbau Hofanlage aus Oberzeitlbach

Bei der Hofanlage aus Oberzeitlbach (Hausname "Oberländer") bei Altomünster handelt es sich um einen Dreiseithof, bestehend aus Wohnhaus und Stallstadel, beide neu erbaut um 1763, und Remise aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Zu dem für die Region mittelgroßen landwirtschaftlichen Anwesen gehörten ca. 45 ha Fläche mit Äckern, Wiesen und Wald. Angebaut wurden Getreide, Kartoffeln und Rüben. Damit rückt eine für die Region typische landwirtschaftliche Nutzung in den Blick. Das Anwesen war bis 1979 bewirtschaftet. Das Wohnhaus dieses Hofes ist das erste Architekturexponat, das im für das nördliche Oberbayern vorgesehenen Bereich wiederaufgebaut wird.