Sprungziele
Seiteninhalt

Bierbrauen an der Glentleiten

Das Freilichtmuseum Glentleiten hat die Aufgabe, das Wohnen, Wirtschaften und Arbeiten des ländlichen Oberbayerns zu dokumentieren, zu erforschen und an Besucher zu vermitteln. Dazu gehört im Norden des Regierungsbezirks auch die Hallertau mit dem größten Hopfenanbaugebiet der Welt.

Damit verknüpft ist natürlich auch das Bierbrauen. Das neue Eingangsgebäude erschließt die Glentleiten genau dort, wo einmal die historische Wohn- und Baukultur des nördlichen Oberbayerns gezeigt werden soll. Aus diesem Grund ist geplant, dort als erstes ein Hopfenbauernwohnhaus wieder aufzubauen.

Glentleitner Schaubrauerei

Im Gastraum der Glentleitner Wirtschaft befindet sich die Schaubrauerei mit Maischepfanne und Läuterbottich; dort können pro Sud 5 Hektoliter Bier eingebraut werden. Gärbottiche und Lagertanks können Sie im Stockwerk darunter bestaunen.

Die Brauer-Familie Schubert (Brauerei Karg, Murnau) stellt derzeit drei untergärige Sorten in Bio-Qualität her: ein Helles, ein Dunkles und – je nach Jahreszeit und Anlass – einen Bock! Während der Museumssaison wird in der Regel am Donnerstag ein Brautag eingelegt. Der Ausschank des Bieres erfolgt über die Gaststätte im Obergeschoss, Sie können es außerdem im Museumsladen als Mitbringsel erwerben.

Programm rund ums Bier

Bierseminare stehen in der Glentleitner Wirtschaft & Brauerei auf dem Programm. Lernen Sie mit allen Sinnen die unverzichtbaren Rohstoffe kennen, erfahren Sie, wie Bierbrauen funktioniert und kosten Sie charakterstarke Biersorten aus der Region. Donnerstags ist zudem Brautag an der Glentleiten, dort können Sie dem Brauer über die Schulter schauen und Wissenswertes über den Brauvorgang erfahren.